Home > Produkte > MES
broschuereBroschüre MES
Das Manufacturing-Execution-Systems (MES) von autinity vereint die Planung mit der anschließender Fertigung. Durch die Integration von autinityMES in ein vorhandenes ERP-System, z.B. der browserbasierten autinityERP-Software, können Maschinendaten (MDE) und alle Prozessabläufe zusammen an zentraler Stelle verwaltet, überwacht und gesteuert werden.

Durch Nutzung von autinityMES erkennen Sie schneller freie Kapazitäten (Stillstandzeiten von Maschinen, freie Personal-ressourcen, etc.) und eventuelle Probleme (Engpässe, Maschinenausfälle, etc.) im Produktionsprozess, um zeitnah reagieren und die Produktivität steigern zu können.

Technische Daten können an jedem beliebigen browserfähigen Computer direkt in der Produktion, per Barcode, RFID oder manueller Eingabe erfasst werden. Die Maschinen- und Prozessdaten können mit der MES-Software von autinity in beliebiger Sichtweise betrachtet werden.

Daraus lassen sich Kennzahlen für Benchmarking- und Performanceanalysen ableiten. Der Einsatz von autinityMES ermöglicht damit die detaillierte wie transparente Feinplanung und -steuerung.


Automatisierungspyramide

autinityScorecard (MES)


Die autinityScorecard (MES) wurde entwickelt, damit Sie als Anwender alle relevanten Maschinendaten schnell und übersichtlich einsehen können.

Beliebig viele hierarchisch geordnete Ebenen ermöglichen die differenzierte Betrachtung von Kennzahlen. Je tiefer Sie in der autinityScorecard (MES) blicken, umso mehr Details werden geliefert.

Der Vorteil besteht darin, dass Ihr individueller Informationsbedarf zielgenau bedient werden kann.

Bei unseren meisten Kunden sind folgende Ebenen im Einsatz:

1. Werkleiterebene
2. Produktionsleiterebene
3. Schichtleiterebene
4. Bedienerebene

Diese werden im Folgenden näher erklärt.

1. Werkleiterebene


Auf der obersten Ebene erhalten Werkleiter eine vereinfachte Darstellung über den Zustand von Produktion, Energie und Service.

Die Ampel signalisiert, ob die Bereiche die Vorgaben vollständig erfüllen (grüne Farbe), geringfügig unterschreiten, ohne die Gesamtproduktion zu gefährden (gelb) oder kritische Werte annehmen (rot). Sie definieren selbst, welcher Zustand der jeweiligen Farbe zugeordnet wird. Grundlage für die Ampelfunktion bilden die Daten aus den tieferliegenden Ebenen. Das Prinzip soll beispielhaft für die "Produktionsampel" erläutert werden.

2. Produktionsleiterebene


Die Produktionsleiterebene liefert Informationen über den Produktionsstand. Anhand verschiedener Kennzahlen (Maschinenauslastung, Rüstzeiten, Nutzzeiten, Produktionsfortschritt, Personalbedarf) können Soll- und Istwerte verglichen werden.

Sie erhalten damit Informationen darüber, an welchen Stellen im Produktionsprozess Handlungsbedarf und Optimierungspotenzial besteht.

Für die Darstellung wird zuvor der entsprechende Zeitraum manuell eingegrenzt.

Zur Berechnung der Werte für die Produktionsleiterebene greift autinityMES auf Daten aus der Schichtleiter- und Bedienerebene zurück.

3. Schichtleiterebene


Auf der Schichtleiterebene sind die Kennzahlen nach Maschinen aufgeschlüsselt. Soll- und Istwerte zu Rüstzeit, Nutzzeit, Personalbedarf, Maschinenauslastung und Produktionsfortschritt können pro Maschine eingesehen werden.

Die Schichtleiterebene nutzt für die Darstellung Daten aus der Bedienerebene.

Zuvor definierte kritische Werte werden zur besseren Übersichtlichkeit rot markiert.

4. Bedienerebene


Auf der Bedienerebene können Maschinendaten nach Bedienern geordnet und abgerufen werden. Die Daten sind den jeweiligen Aufträgen zugeordnet.

Bei Überschreitung der Sollvorgaben werden die Werte farbig hervorgehoben. Die Daten werden nach dem Bottom-up-Prinzip an höher gelegene Ebenen weitergeleitet.

Anzahl und Tiefe der Ebenen sind individuell anpassbar


Sie haben die Möglichkeit, sich die Daten Ihrer Maschinen in beliebig vielen Ebenen ausgeben zu lassen. Anzahl und Tiefe können frei definiert werden.

Die Hierarchie der Benutzeroberfläche von autinityMES wird in enger Abstimmung mit Ihnen erarbeitet und lässt sich daher optimal an Ihre Bedürfnisse anpassen.


 

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon oder Formular

Ansprechpartner:

Axel Friedrich



Tel:

+49 (0)371-27332748



Fax:

+49 (0)371-27332749



Mail:

info


Teamviewer:

Teamviewer

Keywords

Maschinendaten
Feinplanung und -steuerung
Automatisierte Datenerfassung
Kennzahlen
Produktion
Service
Energie